Konzertplan 2017/2018

Frontpage Konzertplan für die Spielzeit 2016/2017

Unseren aktuellen Konzertplan für die Spielzeit 2017/2018 können Sie als PDF herunterladen.

PDF herunterladen

Veranstaltungstyp:
Alterseignung:
Quartal:
Loading
37 Veranstaltungen gefunden
03
Wir gläuben all an einen Gott - Eröffnungskonzert des Heinrich Schütz Musikfestes
Werke von Werke von u. a. Balthasar Resinarius, Johann Pachelbel, Heinrich Schütz, Johann Theile
„Wahrscheinlich müssen wir selbst die Augen und Ohren und das Gewissen des Schöpfers der Welt sein.“ – Das stammt nicht von Luther, auch nicht von Schütz. Das ist die Antwort Hille Perls auf die Fragestellung „Worum es geht“. Eine der Antworten wird sie in dem für das Heinrich Schütz Musikfest 2017 entwickelten Programm als artist in residence geben, zu dem sie Freunde und Kollegen einlädt, auf historischen Instrumenten und ihrer E-Gambe spielt und den Bogen bis in unser Heute schlägt. Für viele Musikfreunde heißt Viola da gamba ganz einfach Hille Perl, sie ist geradezu ein Synonym für dieses Instrument. Dessen klangliche und technische Möglichkeiten bis an die Grenzen auszuloten, lockt sie immer wieder zu Experimenten, aus dieser Neugier heraus entdeckt sie immer wieder Neues. So hat sie bspw. mit einer E-Gambe sich und den Zuhörern neue Klangwelten erschlossen. Stilistische Scheuklappen – Fehlanzeige. Schwerpunkt ihres musikalischen Repertoires ist die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.
Der Kartenvorverkauf ist beendet! Bitte wenden Sie sich direkt an den Veranstalter.
Details ansehen und Bestellung
04
Die Abenteuer des Simplicissimus oder Von Bart-Krieg, Vogel-Nest und Verkehrter Welt
Eine musikalische Geschichte für die ganze Familie nach wahren, erfundenen, lehrreichen und kurzweiligen Berichten des edlen Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen mit Musik und Improvisation auf a
„Es hat mir so wollen behagen, mit Lachen die Wahrheit zu sagen.“ In seinem epochemachenden Roman „Der Abentheurliche Simplicissimus Teutsch“ beschreibt Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen „überauß lustig / und männiglich nutzlich zu lesen“ den Weg und die Abenteuer eines einfältigen Jünglings, eines „tumben Toren“, der zum Soldaten, Narren, Bauern, Räuber, Sklaven, Pilger und Einsiedler wird. Gerade diese vermeintlich naive, kindliche Sicht des Schelmen hält der Welt damals – und heute – schonungslos den Spiegel vor. Heute würde man sagen: Kindermund tut Wahrheit kund. Und für die Ohren und Herzen von Kindern und Jugendlichen ist dieses eigens entwickelte Programm nicht nur eine unterhaltsame Begegnung mit der Welt des aufgewühlten Welt des 17. Jahrhunderts, sondern auch die ideale Begegnung mit historischen Instrumenten und Klängen. Und so lassen wir ihn für sie sprechen und tanzen, den Simplicissimus.
Der Kartenvorverkauf ist beendet! Bitte wenden Sie sich direkt an den Veranstalter.
Details ansehen und Bestellung
05
Herbstkonzert zum 500. Jahrestag der Reformation
Joseph Haydn (1732 - 1809): 26. Sinfonie „Lamentatione“
Johannes Brahms (1833 - 1897): Alt-Rhapsodie für Männerchor und Altstimme
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847): Sinfonie Nr. 5 d-Moll op.107, „Reformationssinfonie“
Noch 46 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
06
Luther vs. Lenin Teil II.
Ludwig Meinardus - Luther in Worms
Mit diesem Oratorium kommt ein Werk zurück nach Dresden, das einen interessanten Blick in die Zeit der Spätromantik und auf das Lutherbild des 19. Jahrhunderts wirft. Anknüpfend an die großen Oratorien Mendelssohns und beflügelt vom Zuspruch bedeutender Komponisten wie bspw. Franz Liszt schuf Meinardus sein Werk während seiner Tätigkeit in Dresden (1865-1874). Uraufgeführt wurde das Stück in der Weimarer Herderkirche. Insofern ist es - trotz seines Hanges zum Grandiosen und zu nationalistischen Strömungen der Zeit - ein gerade für Mitteldeutschland bedeutendes musikhistorisches Dokument. Mit über 300 Aufführungen gehörte das Oratorium zu den großen Erfolgen im 19. Jahrhundert, dennoch geriet es danach in Vergessenheit. Meinardus schrieb großartige Chorsätze, vielstimmige und groß angelegte Choralbearbeitungen, Ensembles und Chöre von beeindruckender Erfindungskraft.
Noch 85 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
07
Die Zauberflöte
Ein Stück ohne Worte.
Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Papageno, Papagena, Tamino, Pamina, Sarastro und der Königin der Nacht? Schon zu Schulzeiten bekommt man die herrliche Musik von Mozarts "Zauberflöte" zu hören. Tausende von Inszenierungen an großen Opernhäusern kann man sehen. Doch nun gibt es etwas Einmaliges! Unter der Regie von Ralf Herzog haben die Akteure der Mimenbühne Dresden dieses Werk von Mozart in ein Stück ohne Worte umgesetzt. Natürlich braucht man auf die wunderbare Musik der Zauberflöte nicht zu verzichten. Kommen Sie herein und lassen Sie sich von unserem Sprecher durch die großartige Inszenierung führen.
Die Veranstaltung ist ausverkauft.
Details ansehen und Bestellung
08
Marienvesper
Claudio Monteverdi (1567–1643): Marienvesper (1610)
Noch 77 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
09
Sinfoniekonzert des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Dresden
Das Junge Sinfonieorchester Dresden und Solisten des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik musizieren gemeinsam unter der Leitung von Wolfgang Behrend.
Noch 29 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
10
Adventsmatinee des Dresdner Nachwuchsorchester
Auch als Matinee verspricht das traditionelle Adventskonzert des Dresdner Nachwuchsorchesters am Heinrich-Schütz-Konservatorium wieder ein Vergnügen für die ganze Familie zu werden. Das Dresdner Nachwuchsorchester, jüngstes Sinfonieorchester der Stadt, lässt vorweihnachtliche Musik erklingen, junge begabte Solisten des Orchesters zeigen ihr Können in weniger bekannten Stücken, auch die kleinsten Jungen des Knabenchores Dresden sind wieder mit dabei und geben Advents- und Weihnachtslieder zum Besten.
Noch 128 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
11
Märchen auf Rollschuhen: Schneeweißchen und Rosenrot
Eine märchenhafte Aufführung auf Rollschuhen mit viel Musik (frei nach dem Märchen von Gebrüder Grimm)
Es war einmal, so fängt unser Märchen wieder an…..Eine Witwe lebte mit ihren 2 Töchtern, Schneeweißchen und Rosenrot in einer Hütte nahe am Waldesrand. Die zwei Mädchen mussten oft durch den Wald in das Dorf, um auf dem Markt ihre Waren zu verkaufen. Als es Winter wurde, blieben sie zu Hause. Plötzlich klopfte es an der Tür und es stand ein großer verletzter Bär davor. Werden sie ihm helfen? Was wird mit ihm passieren?
Noch 96 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
12
Märchen auf Rollschuhen: Schneeweißchen und Rosenrot
Eine märchenhafte Aufführung auf Rollschuhen mit viel Musik (frei nach dem Märchen von Gebrüder Grimm)
Es war einmal, so fängt unser Märchen wieder an…..Eine Witwe lebte mit ihren 2 Töchtern, Schneeweißchen und Rosenrot in einer Hütte nahe am Waldesrand. Die zwei Mädchen mussten oft durch den Wald in das Dorf, um auf dem Markt ihre Waren zu verkaufen. Als es Winter wurde, blieben sie zu Hause. Plötzlich klopfte es an der Tür und es stand ein großer verletzter Bär davor. Werden sie ihm helfen? Was wird mit ihm passieren?
Noch 106 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
13
Drei Engel für den Weihnachtsmann
Oje, der Schlitten mit den Wunschzetteln für den Weihnachtsmann ist in einen Schneesturm geraten.
Drei Weihnachtsengel kurz „Wengel“ genannt, begeben sich auf die Suche. Das führt sie in die unterschiedlichsten Winkel dieser Welt. Dabei erfahren sie viel über die weihnachtlichen Bräuche von Kindern aus anderen Ländern.
Auf diese musikalische und tänzerische Reise nehmen Euch Schülerinnen und Schüler des Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden e. V. mit.
Noch 439 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
14
Erste Dresdner Tuba-Weihnacht
Ein großes Instrument mit tiefer Wirkung.
Tubaspiel macht alle froh und Nikoläuse ebenso
Weihnachtliche Klänge im außergewöhnlichen Sound für Tuba und Tuba-Ensemble
Noch 8 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
15
Es ist für uns eine Zeit angekommen
Ein Konzert zum Mitsingen.
Die Studentinnen und Studenten des Fachbereichs Lehramt der Musikhochschule singen und musizieren alte und neue, bekannte und unbekannte Lieder zum Advent und zur Weihnachtszeit und wollen damit Groß und Klein auf die kommende Zeit einstimmen.
Noch 1 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
16
Werkstattkonzert "Weihnachtsoratorium für junge Leute"
Das Konzert richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12.
Es erklingen Auszüge aus Johann Sebastian Bach „Weihnachtsoratorium“.
Noch 16 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
17
Adventsstern 2017
Georg Phillipp TELEMANN - MACHET DIE TORE WEIT, Maximilian OTTO - Uraufführung, Jan Arvid PRÉE - IN TERRA PAX! (Uraufführung), Johann Sebastian BACH - MESSE F-DUR BWV 233
Aus Anlass des Reformationsjubiläums beginnt die Singakademie 2017 mit einer zyklischen Aufführung der sogenannten ‚Lutherischen Messen‘ von Bach und stellt sie in zweierlei Kontext: einerseits in den seiner sächsischen Zeitgenossen, andererseits in den der jüngsten Komponisten der Region, Studenten der Hochschulen und Talenten der Kinderkompositionsklassen. Maximilian Otto und Jan Arvid Prée sind zum Zeitpunkt des Konzertes 18 bzw. 19 Jahre alt und wurden bereits mehrfach mit dem 1. Preis beim Bundeswettbewerb ‚Jugend komponiert‘ ausgezeichnet. Maximilian macht sein Abitur am Landesgymnasium für Musik in Dresden, Jan Arvid war Mitglied des Dresdner Kreuzchores und studiert Orchesterdirigieren an der HfM Dresden.
Noch 21 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
18
Die Weltmusik der Gitarre
Eine musikalische Welt- und Zeitreise mit der Gitarre
Im europäischen Konzertleben war sie mal mehr, mal weniger beachtet. In der Volksmusik ganzer Kontinente jedoch ist die Gitarre tragendes Kontinuum. Die Familie der Saiteninstrumente ist groß, das Reich ihrer Klänge vielfältig. Oft war die Veränderung der Gitarre Ausdruck kultureller Wandlungen, Vermischungen und Neuschöpfungen. Und was wären in der heutigen Zeit Rock, Pop oder Blues ohne die Gitarre? Aufbauend auf den Klangerfahrungen, die jeder heutzutage bewusst oder unbewusst mit der Gitarre verbinden kann, werden Brücken geschlagen zur Tradition des Instruments: Altspanische Lautenmusik und Flamenco, amerikanischer Slide-Blues, Folk, Jazz und lateinamerikanische Samba oder argentinischer Tango. Im Konzert werden originale Instrumente vorgestellt, z.B. eine 1934 gebaute „National Duolian“ mit Metallkorpus, das Instrument der Blueslegende Luther Allison, eine Roger-Jazz-Gitarre, Baujahr 1950. Moderne Effekte und Effektgeräte, Klangfarben und Rhythmen werden demonstriert. Die Mischung aus Bekanntem und Neuem lässt Freiheit für Spontaneität und Zeit für Fragen.
Noch 102 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
19
Jazzdozenten im Konzert
Die Professoren und Dozenten der Jazz/Rock/Pop Abteilung gestalten ein spannendes Konzert unter der musikalischen Leitung von Prof. Sebastian Merk, künstlerischer Leiter im Studienjahr 2017/18.
Noch 9 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
20
Band Summit
Rock Ensemble, Latin Ensemble und vieles mehr. Die Vielfalt der Jazz/Rock/Pop Abteilung in verschiedenen Besetzungen unter der Leitung von Jäcki Reznicek und Prof. Sebastian Merk, künstlerischer Leiter im Studienjahr 2017/18.
Noch 3 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
21
phil zu entdecken … bei Klängen aus Indien
Ravi Shankar: Konzert für Sitar und Orchester Nr. 2
Neugierig schaut man gerne einmal in den Garten des Nachbarn - nicht um sich zu messen, sondern
um neue Ideen zu bekommen. So ist es auch in der Musik: Das Fremde reizt mit Klängen, die man
noch nie zuvor gehört hat. Wenn sie dann auch noch von fernen Kontinenten stammen, ist das oft
schon ziemlich exotisch, wie bei der indischen Sitar. Wie die aber wohl klingt? Das und noch phil
mehr kann man von Anoushka Shankar erfahren, die wie keine andere ihr Instrument beherrscht.
Das hat sie von ihrem Vater gelernt, dem Komponisten des Konzertes!
Die Veranstaltung ist ausverkauft.
Details ansehen und Bestellung
22
Weltreisen - weltoffener Sport
Dargeboten von jungen Sportlerinnen und Sportlern aus 10 Dresdner Sport-Vereinen
Eine Sport-Show mit Rhönrad, Rope Skipping, Judo, Artistik, Rollkunstlauf, Sportaerobic, Tanz, Akrobatik, Rhythmischer , Sportgymnastik, Kunstradfahren und vielem mehr... sportlich, musikalisch, schwungvoll, abwechslungsreich: Eine Show der Gegensätze wie "Tag und Nacht", "Feuer und Eis", Schwarz und Weiß" u.v.m.
Noch 291 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
23
Chorsinfonisches Konzert
Igor Strawinsky: Psalmensinfonie
Leonard Bernstein: Chichester Psalms
Ludwig van Beethoven C-Dur Messe
Noch 90 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
24
Dresdner Meisterschaft - Familienkonzert Alte Musik
Musik von Johann David Heinichen, Johann Adolf Hasse, Johann Georg Pisendel und anderen
Die Dresdner Hofkapelle war am Anfang des 18. Jahrhunderts, in der Regierungszeit von August dem Starken, eines der besten Orchester von ganz Europa. Da es natürlich noch kein Radio, keine CDs und keinen MP3-Player gab, wurde die Musik immer live gespielt und das Orchester wurde oft gebraucht: Beim Essen, in der Kirche, zur Unterhaltung, zum Tanzen.... Die in Dresden wirkenden Musiker und Komponisten waren Meister ihres Fachs und hatten zum Teil den Status von Superstars, den heutigen Rock- und Popgrößen durchaus vergleichbar. Ihre Noten, die sie vor fast 300 Jahren mit der Hand aufschrieben, sind zum großen Teil immer noch erhalten und können in digitalisierter Form inzwischen sogar im Internet angeschaut werden. Im Familienkonzert werden einige dieser berühmten Musiker und ihre Werke vorgestellt.
Noch 40 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
25
The Moviestar
Der Oscar prämierte Film „The Artist“ inspirierte die Akteure der „Mimenbühne Dresden“ zu einer eigenen Mimographie. Unter Leitung des künstlerischen Direktors Ralf Herzog begeben sich die Mimen auf die Spuren des Films in der Übergangsphase vom Stumm- zum Tonfilm. Es ist eine Liebeserklärung an das klassische Hollywoodkino. Der umjubelte Stummfilmstar trifft zufällig auf ein junges Nachwuchstalent. Sie ist naiv, rührend und ehrgeizig, er hingegen ist hochmütig, egoistisch und ignorant. Führen diese Charaktereigenschaften zu einem konfliktgeladenen Melodrama oder zu einer augenzwinkernden Komödie? Erleben Sie, wie die Akteure mit Mitteln des nonverbalen körperlichen Dialoges sowie Stilmitteln der modernen Pantomime diese Frage beantworten.
Noch 31 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
26
phil zu entdecken … im (Klang-)Verlauf von Sonnenaufgang bis Mitternacht
Richard Strauss: „Also sprach Zarathustra“ – Sinfonische Dichtung op. 30 (1896)
Wer ist eigentlich Zarathustra? Was sprach er? Und warum nannte Richard Strauss seine Symphonische Dichtung so? Titel und Werk werfen viele Fragen auf, denen Malte Arkona im Gespräch mit Dirigent und Musikern nachgehen wird. Auf einer wirklich vollen Bühne mit großer Orchesterbesetzung und der „Königin der Instrumente“, der neuen Orgel des Kulturpalastes.
Die Veranstaltung ist ausverkauft.
Details ansehen und Bestellung
27
Schöner Frühling, komm doch wieder!“
Das alljährliche Frühlingskonzert erfreut ein illustres Publikum zwischen 5 und 99 Jahren. Sie alle wollen angesprochen sein! So werden wir einen bunten Blumenstrauß musikalischer Kostbarkeiten für jeden Geschmack bereithalten. Mit darunter sind Werke alter Meister (Melchior Franck, Thomas Morley), der Komponisten des Barock (Johann Sebastian Bach und Georg Philpp Telemann) über die Romantik (Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann) bis zu den Modernen (John Rutter, Bob Chilcott , Jim Papoulis).
Noch 12 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
28
Frühjahrskonzert des Haydn-Orchesters
Béla Bartók (1881-1945): Rumänische Volkstänze
Joseph Haydn (1732 - 1809):
Sinfonia concertante für Violine, Violoncello, Oboe, Fagott und Orchester B-Dur op.84
Franz Schubert (1797-1828):  Sinfonie Nr. 8 (Nr. 7) h-Moll, D 759, "Unvollendete"
Noch 25 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
29
Traditionelles Jahreskonzert des Sinfonischen Blasorchesters und seines Nachwuchsorchesters
Jedes Jahr im Frühling präsentiert sich das Sinfonische Blasorchester des HSKD e.V. mit seinem Nachwuchsorchester im Großen Saal des ICC Dresden vor fast 1000 Zuhörerinnen und Zuhörern in einem Familienkonzert. Mit spannenden Themen wie "Gulliver im wilden Westen", "Flug der Piasa", "Zwischen Himmel und Erde", "In 80 Tagen um die Welt" hat es bisher sein Publikum begeistert. Die Themen entwickeln sich jeweils aus der Probenarbeit der Orchester im ersten Schulhalbjahr. Ein spannender Prozess für alle Beteiligten. Lassen sie sich überraschen!
Noch 67 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
30
Die Dreigroschenoper
Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern
Jonathan Peachum betreibt die lukrative Agentur »Bettlers Freund«, in der er Bettler auf mitleidserregende Weise ausstattet. Dafür kassiert er die Hälfte ihres Einkommens. Macheath dagegen gibt sich zumeist im Bordell dem Müßiggang hin und verlässt sich ganz auf seine Beziehungen zu dem Londoner Polizeichef. Da beide das Viertel von Soho als ihr Revier ansehen, ist der Konflikt zwischen den Konkurrenten unvermeidbar. Bertolt Brechts »Dreigroschenoper« gehört zu den meistgespielten Theaterstücken des 20. Jahrhunderts. Kurt Weill nahm sich für dieses Werk das Genre Operette als Vorbild und schuf einen unverwechselbaren Stilmix aus den Modetänzen der späten 1920er Jahre. Songs wie die »Moritat von Mackie Messer« oder die Ballade der »Seeräuber-Jenny« entfalten auch heute noch ihre Wirkung.
Die Veranstaltung ist ausverkauft.
Details ansehen und Bestellung
31
Tierischer Saitenwettstreit
Kuckuck und Esel laden zu einem musikalischen Wettstreit der besonderen Art: Sie möchten herausfinden, wer der bessere Musikant ist und ihr dürft ihnen dabei helfen. Dazu haben die beiden ihre Musiker und Tänzer mitgebracht: das Mandolinen- und Gitarrenkinderorchester „b.i.o.-nachwuchs“ sowie Tänzerinnen und Tänzer des Fachbereiches Tanz am HSKD. Unter dem Motto „Kinder musizieren und tanzen für Kinder“ könnt ihr u.a. Auszüge aus dem „Karneval der Tiere“ erleben.
Noch 124 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
32
Cosi fan tutte
Oper in 2 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Zwei junge Frauen, zwei jungen Männer, eine Bedienstete, Despina und ein etwas älterer Herr, Alfonso genannt, das ist das Personal von „Cosi fan tutte“. In dieser Oper, in der Ängste und Nöte junger Pubertierender, aber auch der Liebesrausch, das Begehren, die Verunsicherung, der Zweifel und die Verzweiflung sich austoben, spielt die Selbstbezüglichkeit aller Beteiligten eine nicht unerhebliche Rolle. Manipuliert werden diese Gefühlszustände und Versuchungen der jungen Leute von Alfonso, der meint, es besser zu wissen, Despina assistiert ihm. Mit dem Ende der Geschichte haben die Jungen ihre Naivität verloren.
Noch 1 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
33
Cosi fan tutte
Oper in 2 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Zwei junge Frauen, zwei jungen Männer, eine Bedienstete, Despina und ein etwas älterer Herr, Alfonso genannt, das ist das Personal von „Cosi fan tutte“. In dieser Oper, in der Ängste und Nöte junger Pubertierender, aber auch der Liebesrausch, das Begehren, die Verunsicherung, der Zweifel und die Verzweiflung sich austoben, spielt die Selbstbezüglichkeit aller Beteiligten eine nicht unerhebliche Rolle. Manipuliert werden diese Gefühlszustände und Versuchungen der jungen Leute von Alfonso, der meint, es besser zu wissen, Despina assistiert ihm. Mit dem Ende der Geschichte haben die Jungen ihre Naivität verloren.
Noch 7 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
34
Game over? Das Spiel hat erst begonnen!
70 Jugendliche an Streichinstrumenten, drum set, percussion und Klavier - vollgepackt mit Hits auf der Bühne
Mit der zunehmenden Popularität von Computerspielen entwickelte sich die Phrase „Game over“ zu einem geflügelten Wort. Auch außerhalb von PC und Technik wird umgangssprachlich diese Anwendung benutzt, um ein abruptes Ende zu bezeichnen. Doch die Bogenschützen fangen erst mit dem Spielen an! Kommt und hört zu! Die 70 elf bis fünfzehnjährigen Musiker zeigen höchst charmant als „Generation facebook“, dass es noch andere Hobbys als Computerspiele gibt. Freier, kritischer, selbstreflektierender Medienkonsum und gleichzeitig wird Musik von Hand gemacht. Hits aus Hunger Games, Games of thrones und anderen Spiel(filmen) werden erklingen.
Noch 178 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
Verweile doch, du bist so schön - Lyrik und Musik - die etwas andere Deutschstunde
Balladen, die jeder kennt, aber keiner weiß
Das für Schüler entworfene Programm beinhaltet zehn Balladen von Goethe und Schiller, zum Beispiel "Der Zauberlehrling", "Prometheus", "Der Handschuh", "Die Teilung der Erde" u. a. . Dabei wird nicht rezitiert, sondern leidenschaftlich gespielt und auf dem Cello bespielt.
Details ansehen und Bestellung
Der
Der Märchenzauberer
Der große Zauberer ZaFiZu lädt zur spektakulären Zaubershow. Doch, oh Schreck, sein Zauberstab ist weg. Im Märchenland geht er von Hand zu Hand und hinterlässt dabei ein gehöriges Chaos. Aber ZaFiZu ist ihm schon bald dicht auf den Fersen. Eine musikalische Verfolgungsjagd zum Mitsingen und Mitmachen für kleine und große Märchenfreunde.
Details ansehen und Bestellung
Der
Der verrückte Weihnachtsbäcker
Ein hochmusikalisches Spektakel für Kinder zum Hören, Sehen und Mitmachen
In der Weihnachtsbäckerei von Frank Fröhlich geht es recht munter zu. Da kann es schon mal passieren, dass er beim Rühren und Klappern, beim Schneiden und Backen glatt den Hunger vergisst und lieber Musik macht. Wenn das herrliche Klackern des Quirls so schön tönt zum Rascheln der Reibe, wenn der Rock'n Rollmops und die Ananas-Samba serviert werden, dann ist man in eins der verrückten Küchenkonzerte des Dresdner Gitarristen geraten.
Details ansehen und Bestellung
Schlapps
Schlapps und Schlumbo
Erdacht und aufgeschrieben von Reinhard Lakomy und Monika Erhard erweckt von den Musikanten von "Zugabe"
Die wohl berühmtesten Hauslatschen der ganzen Welt haben Streit. Das alte Kuschelsofa ist einfach viel zu klein! Man bräuchte eben ein größeres, schöneres- überhaupt ein viel bessres! Kurz entschlossen machen sich die beiden auf den Weg ins Vielbesserland: Dort wollen sie ein neues Kuschelsofa kaufen ...
Details ansehen und Bestellung
Sing
Sing Mozart - ein Projektchor zum Mozart Requiem
Details ansehen und Bestellung

Kontakt


Anschrift:
Dresdner Schulkonzerte
Glacisstraße 30/32
01099 Dresden

Telefon: (03 51) 8 28 26 - 30
Telefax: (03 51) 8 28 26 - 31

Öffnungszeiten:
Mo, Di: 8:00 - 9:30 Uhr
Do: 10:00 - 17:00 Uhr

E-Mail:
DresdnerSchulkonzerte@HSKD.de

Bankverbindung:
HSKD e.V. / Schulkonzerte

Kreditinstitute:
Volksbank Raiffeisenbank DD
IBAN: DE05850900002650901021
BIC: GEN0DEF1DRS

Sparkasse Dresden
IBAN: DE13850503000225736330
BIC: OSDDDE81XXX