Konzertplan 2017/2018

Frontpage Konzertplan für die Spielzeit 2016/2017

Unseren aktuellen Konzertplan für die Spielzeit 2017/2018 können Sie als PDF herunterladen.

PDF herunterladen

Veranstaltungstyp:
Alterseignung:
Quartal:
Loading
16 Veranstaltungen gefunden
21
phil zu entdecken … bei Klängen aus Indien
Ravi Shankar: Konzert für Sitar und Orchester Nr. 2
Neugierig schaut man gerne einmal in den Garten des Nachbarn - nicht um sich zu messen, sondern
um neue Ideen zu bekommen. So ist es auch in der Musik: Das Fremde reizt mit Klängen, die man
noch nie zuvor gehört hat. Wenn sie dann auch noch von fernen Kontinenten stammen, ist das oft
schon ziemlich exotisch, wie bei der indischen Sitar. Wie die aber wohl klingt? Das und noch phil
mehr kann man von Anoushka Shankar erfahren, die wie keine andere ihr Instrument beherrscht.
Das hat sie von ihrem Vater gelernt, dem Komponisten des Konzertes!
Der Kartenvorverkauf ist beendet! Bitte wenden Sie sich direkt an den Veranstalter.
Details ansehen und Bestellung
22
Weltreisen - weltoffener Sport
Dargeboten von jungen Sportlerinnen und Sportlern aus 10 Dresdner Sport-Vereinen
Eine Sport-Show mit Rhönrad, Rope Skipping, Judo, Artistik, Rollkunstlauf, Sportaerobic, Tanz, Akrobatik, Rhythmischer , Sportgymnastik, Kunstradfahren und vielem mehr... sportlich, musikalisch, schwungvoll, abwechslungsreich: Eine Show der Gegensätze wie "Tag und Nacht", "Feuer und Eis", Schwarz und Weiß" u.v.m.
Noch 238 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
23
Chorsinfonisches Konzert
Igor Strawinsky: Psalmensinfonie
Leonard Bernstein: Chichester Psalms
Ludwig van Beethoven C-Dur Messe
Der Kartenvorverkauf ist beendet! Bitte wenden Sie sich direkt an den Veranstalter.
Details ansehen und Bestellung
24
Dresdner Meisterschaft - Familienkonzert Alte Musik
Musik von Johann David Heinichen, Johann Adolf Hasse, Johann Georg Pisendel und anderen
Die Dresdner Hofkapelle war am Anfang des 18. Jahrhunderts, in der Regierungszeit von August dem Starken, eines der besten Orchester von ganz Europa. Da es natürlich noch kein Radio, keine CDs und keinen MP3-Player gab, wurde die Musik immer live gespielt und das Orchester wurde oft gebraucht: Beim Essen, in der Kirche, zur Unterhaltung, zum Tanzen.... Die in Dresden wirkenden Musiker und Komponisten waren Meister ihres Fachs und hatten zum Teil den Status von Superstars, den heutigen Rock- und Popgrößen durchaus vergleichbar. Ihre Noten, die sie vor fast 300 Jahren mit der Hand aufschrieben, sind zum großen Teil immer noch erhalten und können in digitalisierter Form inzwischen sogar im Internet angeschaut werden. Im Familienkonzert werden einige dieser berühmten Musiker und ihre Werke vorgestellt.
Noch 31 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
25
Ersatzveranstaltung: die Zauberflöte
Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Papageno, Papagena, Tamino, Pamina, Sarastro und der Königin der Nacht? Schon zu Schulzeiten bekommt man die herrliche Musik von Mozarts "Zauberflöte" zu hören. Tausende von Inszenierungen an großen Opernhäusern kann man sehen. Doch nun gibt es etwas Einmaliges! Unter der Regie von Ralf Herzog haben die Akteure der Mimenbühne Dresden dieses Werk von Mozart in ein Stück ohne Worte umgesetzt. Natürlich braucht man auf die wunderbare Musik der Zauberflöte nicht zu verzichten. Kommen Sie herein und lassen Sie sich von unserem Sprecher durch die großartige Inszenierung führen.
 
Achtung Ungültig!
Der Oscar prämierte Film „The Artist“ inspirierte die Akteure der „Mimenbühne Dresden“ zu einer eigenen Mimographie. Unter Leitung des künstlerischen Direktors Ralf Herzog begeben sich die Mimen auf die Spuren des Films in der Übergangsphase vom Stumm- zum Tonfilm. Es ist eine Liebeserklärung an das klassische Hollywoodkino. Der umjubelte Stummfilmstar trifft zufällig auf ein junges Nachwuchstalent. Sie ist naiv, rührend und ehrgeizig, er hingegen ist hochmütig, egoistisch und ignorant. Führen diese Charaktereigenschaften zu einem konfliktgeladenen Melodrama oder zu einer augenzwinkernden Komödie? Erleben Sie, wie die Akteure mit Mitteln des nonverbalen körperlichen Dialoges sowie Stilmitteln der modernen Pantomime diese Frage beantworten.
Noch 33 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
26
phil zu entdecken … im (Klang-)Verlauf von Sonnenaufgang bis Mitternacht
Richard Strauss: „Also sprach Zarathustra“ – Sinfonische Dichtung op. 30 (1896)
Wer ist eigentlich Zarathustra? Was sprach er? Und warum nannte Richard Strauss seine Symphonische Dichtung so? Titel und Werk werfen viele Fragen auf, denen Malte Arkona im Gespräch mit Dirigent und Musikern nachgehen wird. Auf einer wirklich vollen Bühne mit großer Orchesterbesetzung und der „Königin der Instrumente“, der neuen Orgel des Kulturpalastes.
Noch 37 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
27
Schöner Frühling, komm doch wieder!“
Das alljährliche Frühlingskonzert erfreut ein illustres Publikum zwischen 5 und 99 Jahren. Sie alle wollen angesprochen sein! So werden wir einen bunten Blumenstrauß musikalischer Kostbarkeiten für jeden Geschmack bereithalten. Mit darunter sind Werke alter Meister (Melchior Franck, Thomas Morley), der Komponisten des Barock (Johann Sebastian Bach und Georg Philpp Telemann) über die Romantik (Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann) bis zu den Modernen (John Rutter, Bob Chilcott , Jim Papoulis).
Noch 3 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
28
Frühjahrskonzert des Haydn-Orchesters
Béla Bartók (1881-1945): Rumänische Volkstänze
Joseph Haydn (1732 - 1809):
Sinfonia concertante für Violine, Violoncello, Oboe, Fagott und Orchester B-Dur op.84
Franz Schubert (1797-1828):  Sinfonie Nr. 8 (Nr. 7) h-Moll, D 759, "Unvollendete"
Noch 20 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
29
Traditionelles Jahreskonzert des Sinfonischen Blasorchesters und seines Nachwuchsorchesters
Jedes Jahr im Frühling präsentiert sich das Sinfonische Blasorchester des HSKD e.V. mit seinem Nachwuchsorchester im Großen Saal des ICC Dresden vor fast 1000 Zuhörerinnen und Zuhörern in einem Familienkonzert. Mit spannenden Themen wie "Gulliver im wilden Westen", "Flug der Piasa", "Zwischen Himmel und Erde", "In 80 Tagen um die Welt" hat es bisher sein Publikum begeistert. Die Themen entwickeln sich jeweils aus der Probenarbeit der Orchester im ersten Schulhalbjahr. Ein spannender Prozess für alle Beteiligten. Lassen sie sich überraschen!
Noch 60 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
30
Die Dreigroschenoper
Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern
Jonathan Peachum betreibt die lukrative Agentur »Bettlers Freund«, in der er Bettler auf mitleidserregende Weise ausstattet. Dafür kassiert er die Hälfte ihres Einkommens. Macheath dagegen gibt sich zumeist im Bordell dem Müßiggang hin und verlässt sich ganz auf seine Beziehungen zu dem Londoner Polizeichef. Da beide das Viertel von Soho als ihr Revier ansehen, ist der Konflikt zwischen den Konkurrenten unvermeidbar. Bertolt Brechts »Dreigroschenoper« gehört zu den meistgespielten Theaterstücken des 20. Jahrhunderts. Kurt Weill nahm sich für dieses Werk das Genre Operette als Vorbild und schuf einen unverwechselbaren Stilmix aus den Modetänzen der späten 1920er Jahre. Songs wie die »Moritat von Mackie Messer« oder die Ballade der »Seeräuber-Jenny« entfalten auch heute noch ihre Wirkung.
Die Veranstaltung ist ausverkauft.
Details ansehen und Bestellung
31
Tierischer Saitenwettstreit
Kuckuck und Esel laden zu einem musikalischen Wettstreit der besonderen Art: Sie möchten herausfinden, wer der bessere Musikant ist und ihr dürft ihnen dabei helfen. Dazu haben die beiden ihre Musiker und Tänzer mitgebracht: das Mandolinen- und Gitarrenkinderorchester „b.i.o.-nachwuchs“ sowie Tänzerinnen und Tänzer des Fachbereiches Tanz am HSKD. Unter dem Motto „Kinder musizieren und tanzen für Kinder“ könnt ihr u.a. Auszüge aus dem „Karneval der Tiere“ erleben.
Noch 109 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
32
Cosi fan tutte
Oper in 2 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Zwei junge Frauen, zwei jungen Männer, eine Bedienstete, Despina und ein etwas älterer Herr, Alfonso genannt, das ist das Personal von „Cosi fan tutte“. In dieser Oper, in der Ängste und Nöte junger Pubertierender, aber auch der Liebesrausch, das Begehren, die Verunsicherung, der Zweifel und die Verzweiflung sich austoben, spielt die Selbstbezüglichkeit aller Beteiligten eine nicht unerhebliche Rolle. Manipuliert werden diese Gefühlszustände und Versuchungen der jungen Leute von Alfonso, der meint, es besser zu wissen, Despina assistiert ihm. Mit dem Ende der Geschichte haben die Jungen ihre Naivität verloren.
Die Veranstaltung ist ausverkauft.
Details ansehen und Bestellung
33
Cosi fan tutte
Oper in 2 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Zwei junge Frauen, zwei jungen Männer, eine Bedienstete, Despina und ein etwas älterer Herr, Alfonso genannt, das ist das Personal von „Cosi fan tutte“. In dieser Oper, in der Ängste und Nöte junger Pubertierender, aber auch der Liebesrausch, das Begehren, die Verunsicherung, der Zweifel und die Verzweiflung sich austoben, spielt die Selbstbezüglichkeit aller Beteiligten eine nicht unerhebliche Rolle. Manipuliert werden diese Gefühlszustände und Versuchungen der jungen Leute von Alfonso, der meint, es besser zu wissen, Despina assistiert ihm. Mit dem Ende der Geschichte haben die Jungen ihre Naivität verloren.
Die Veranstaltung ist ausverkauft.
Details ansehen und Bestellung
34
Game over? Das Spiel hat erst begonnen!
70 Jugendliche an Streichinstrumenten, drum set, percussion und Klavier - vollgepackt mit Hits auf der Bühne
Mit der zunehmenden Popularität von Computerspielen entwickelte sich die Phrase „Game over“ zu einem geflügelten Wort. Auch außerhalb von PC und Technik wird umgangssprachlich diese Anwendung benutzt, um ein abruptes Ende zu bezeichnen. Doch die Bogenschützen fangen erst mit dem Spielen an! Kommt und hört zu! Die 70 elf bis fünfzehnjährigen Musiker zeigen höchst charmant als „Generation facebook“, dass es noch andere Hobbys als Computerspiele gibt. Freier, kritischer, selbstreflektierender Medienkonsum und gleichzeitig wird Musik von Hand gemacht. Hits aus Hunger Games, Games of thrones und anderen Spiel(filmen) werden erklingen.
Noch 160 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
Verweile doch, du bist so schön - Lyrik und Musik - die etwas andere Deutschstunde
Balladen, die jeder kennt, aber keiner weiß
Das für Schüler entworfene Programm beinhaltet zehn Balladen von Goethe und Schiller, zum Beispiel "Der Zauberlehrling", "Prometheus", "Der Handschuh", "Die Teilung der Erde" u. a. . Dabei wird nicht rezitiert, sondern leidenschaftlich gespielt und auf dem Cello bespielt.
Details ansehen und Bestellung
Der
Der Märchenzauberer
Der große Zauberer ZaFiZu lädt zur spektakulären Zaubershow. Doch, oh Schreck, sein Zauberstab ist weg. Im Märchenland geht er von Hand zu Hand und hinterlässt dabei ein gehöriges Chaos. Aber ZaFiZu ist ihm schon bald dicht auf den Fersen. Eine musikalische Verfolgungsjagd zum Mitsingen und Mitmachen für kleine und große Märchenfreunde.
Details ansehen und Bestellung

Kontakt


Anschrift:
Dresdner Schulkonzerte
Glacisstraße 30/32
01099 Dresden

Telefon: (03 51) 8 28 26 - 30
Telefax: (03 51) 8 28 26 - 31

Öffnungszeiten:
Mo, Di: 8:00 - 9:30 Uhr
Do: 10:00 - 17:00 Uhr

E-Mail:
DresdnerSchulkonzerte@HSKD.de

Bankverbindung:
HSKD e.V. / Schulkonzerte

Kreditinstitute:
Volksbank Raiffeisenbank DD
IBAN: DE05850900002650901021
BIC: GEN0DEF1DRS

Sparkasse Dresden
IBAN: DE13850503000225736330
BIC: OSDDDE81XXX