Konzertplan 2017/2018

Frontpage Konzertplan für die Spielzeit 2016/2017

Unseren aktuellen Konzertplan für die Spielzeit 2017/2018 können Sie als PDF herunterladen.

PDF herunterladen

Veranstaltungstyp:
Alterseignung:
Quartal:
Loading
11 Veranstaltungen gefunden
10
Adventsmatinee des Dresdner Nachwuchsorchester
Auch als Matinee verspricht das traditionelle Adventskonzert des Dresdner Nachwuchsorchesters am Heinrich-Schütz-Konservatorium wieder ein Vergnügen für die ganze Familie zu werden. Das Dresdner Nachwuchsorchester, jüngstes Sinfonieorchester der Stadt, lässt vorweihnachtliche Musik erklingen, junge begabte Solisten des Orchesters zeigen ihr Können in weniger bekannten Stücken, auch die kleinsten Jungen des Knabenchores Dresden sind wieder mit dabei und geben Advents- und Weihnachtslieder zum Besten.
Der Kartenvorverkauf ist beendet! Bitte wenden Sie sich direkt an den Veranstalter.
Details ansehen und Bestellung
16
Werkstattkonzert "Weihnachtsoratorium für junge Leute"
Das Konzert richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12.
Es erklingen Auszüge aus Johann Sebastian Bach „Weihnachtsoratorium“.
Der Kartenvorverkauf ist beendet! Bitte wenden Sie sich direkt an den Veranstalter.
Details ansehen und Bestellung
17
Adventsstern 2017
Georg Phillipp TELEMANN - MACHET DIE TORE WEIT, Maximilian OTTO - Uraufführung, Jan Arvid PRÉE - IN TERRA PAX! (Uraufführung), Johann Sebastian BACH - MESSE F-DUR BWV 233
Aus Anlass des Reformationsjubiläums beginnt die Singakademie 2017 mit einer zyklischen Aufführung der sogenannten ‚Lutherischen Messen‘ von Bach und stellt sie in zweierlei Kontext: einerseits in den seiner sächsischen Zeitgenossen, andererseits in den der jüngsten Komponisten der Region, Studenten der Hochschulen und Talenten der Kinderkompositionsklassen. Maximilian Otto und Jan Arvid Prée sind zum Zeitpunkt des Konzertes 18 bzw. 19 Jahre alt und wurden bereits mehrfach mit dem 1. Preis beim Bundeswettbewerb ‚Jugend komponiert‘ ausgezeichnet. Maximilian macht sein Abitur am Landesgymnasium für Musik in Dresden, Jan Arvid war Mitglied des Dresdner Kreuzchores und studiert Orchesterdirigieren an der HfM Dresden.
Noch 19 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
21
phil zu entdecken … bei Klängen aus Indien
Ravi Shankar: Konzert für Sitar und Orchester Nr. 2
Neugierig schaut man gerne einmal in den Garten des Nachbarn - nicht um sich zu messen, sondern
um neue Ideen zu bekommen. So ist es auch in der Musik: Das Fremde reizt mit Klängen, die man
noch nie zuvor gehört hat. Wenn sie dann auch noch von fernen Kontinenten stammen, ist das oft
schon ziemlich exotisch, wie bei der indischen Sitar. Wie die aber wohl klingt? Das und noch phil
mehr kann man von Anoushka Shankar erfahren, die wie keine andere ihr Instrument beherrscht.
Das hat sie von ihrem Vater gelernt, dem Komponisten des Konzertes!
Noch 50 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
23
Chorsinfonisches Konzert
Igor Strawinsky: Psalmensinfonie
Leonard Bernstein: Chichester Psalms
Ludwig van Beethoven C-Dur Messe
Noch 85 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
24
Dresdner Meisterschaft - Familienkonzert Alte Musik
Musik von Johann David Heinichen, Johann Adolf Hasse, Johann Georg Pisendel und anderen
Die Dresdner Hofkapelle war am Anfang des 18. Jahrhunderts, in der Regierungszeit von August dem Starken, eines der besten Orchester von ganz Europa. Da es natürlich noch kein Radio, keine CDs und keinen MP3-Player gab, wurde die Musik immer live gespielt und das Orchester wurde oft gebraucht: Beim Essen, in der Kirche, zur Unterhaltung, zum Tanzen.... Die in Dresden wirkenden Musiker und Komponisten waren Meister ihres Fachs und hatten zum Teil den Status von Superstars, den heutigen Rock- und Popgrößen durchaus vergleichbar. Ihre Noten, die sie vor fast 300 Jahren mit der Hand aufschrieben, sind zum großen Teil immer noch erhalten und können in digitalisierter Form inzwischen sogar im Internet angeschaut werden. Im Familienkonzert werden einige dieser berühmten Musiker und ihre Werke vorgestellt.
Noch 38 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
26
phil zu entdecken … im (Klang-)Verlauf von Sonnenaufgang bis Mitternacht
Richard Strauss: „Also sprach Zarathustra“ – Sinfonische Dichtung op. 30 (1896)
Wer ist eigentlich Zarathustra? Was sprach er? Und warum nannte Richard Strauss seine Symphonische Dichtung so? Titel und Werk werfen viele Fragen auf, denen Malte Arkona im Gespräch mit Dirigent und Musikern nachgehen wird. Auf einer wirklich vollen Bühne mit großer Orchesterbesetzung und der „Königin der Instrumente“, der neuen Orgel des Kulturpalastes.
Noch 50 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
28
Frühjahrskonzert des Haydn-Orchesters
Béla Bartók (1881-1945): Rumänische Volkstänze
Joseph Haydn (1732 - 1809):
Sinfonia concertante für Violine, Violoncello, Oboe, Fagott und Orchester B-Dur op.84
Franz Schubert (1797-1828):  Sinfonie Nr. 8 (Nr. 7) h-Moll, D 759, "Unvollendete"
Noch 25 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
29
Traditionelles Jahreskonzert des Sinfonischen Blasorchesters und seines Nachwuchsorchesters
Jedes Jahr im Frühling präsentiert sich das Sinfonische Blasorchester des HSKD e.V. mit seinem Nachwuchsorchester im Großen Saal des ICC Dresden vor fast 1000 Zuhörerinnen und Zuhörern in einem Familienkonzert. Mit spannenden Themen wie "Gulliver im wilden Westen", "Flug der Piasa", "Zwischen Himmel und Erde", "In 80 Tagen um die Welt" hat es bisher sein Publikum begeistert. Die Themen entwickeln sich jeweils aus der Probenarbeit der Orchester im ersten Schulhalbjahr. Ein spannender Prozess für alle Beteiligten. Lassen sie sich überraschen!
Noch 67 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
31
Tierischer Saitenwettstreit
Kuckuck und Esel laden zu einem musikalischen Wettstreit der besonderen Art: Sie möchten herausfinden, wer der bessere Musikant ist und ihr dürft ihnen dabei helfen. Dazu haben die beiden ihre Musiker und Tänzer mitgebracht: das Mandolinen- und Gitarrenkinderorchester „b.i.o.-nachwuchs“ sowie Tänzerinnen und Tänzer des Fachbereiches Tanz am HSKD. Unter dem Motto „Kinder musizieren und tanzen für Kinder“ könnt ihr u.a. Auszüge aus dem „Karneval der Tiere“ erleben.
Noch 115 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung
34
Game over? Das Spiel hat erst begonnen!
70 Jugendliche an Streichinstrumenten, drum set, percussion und Klavier - vollgepackt mit Hits auf der Bühne
Mit der zunehmenden Popularität von Computerspielen entwickelte sich die Phrase „Game over“ zu einem geflügelten Wort. Auch außerhalb von PC und Technik wird umgangssprachlich diese Anwendung benutzt, um ein abruptes Ende zu bezeichnen. Doch die Bogenschützen fangen erst mit dem Spielen an! Kommt und hört zu! Die 70 elf bis fünfzehnjährigen Musiker zeigen höchst charmant als „Generation facebook“, dass es noch andere Hobbys als Computerspiele gibt. Freier, kritischer, selbstreflektierender Medienkonsum und gleichzeitig wird Musik von Hand gemacht. Hits aus Hunger Games, Games of thrones und anderen Spiel(filmen) werden erklingen.
Noch 166 freie Plätze
Details ansehen und Bestellung

Kontakt


Anschrift:
Dresdner Schulkonzerte
Glacisstraße 30/32
01099 Dresden

Telefon: (03 51) 8 28 26 - 30
Telefax: (03 51) 8 28 26 - 31

Öffnungszeiten:
Mo, Di: 8:00 - 9:30 Uhr
Do: 10:00 - 17:00 Uhr

E-Mail:
DresdnerSchulkonzerte@HSKD.de

Bankverbindung:
HSKD e.V. / Schulkonzerte

Kreditinstitute:
Volksbank Raiffeisenbank DD
IBAN: DE05850900002650901021
BIC: GEN0DEF1DRS

Sparkasse Dresden
IBAN: DE13850503000225736330
BIC: OSDDDE81XXX